Ganztageszweig

IMG_1668

Im Schuljahr 2010/11 konnten wir an unserer Schule in der fünften Jahrgangsstufe mit einem gebundenen Ganztageszug beginnen. Zurückblickend kann man sagen: ein echtes Erfolgsmodell. Zurzeit haben wir an unserer Schule einen durchgehenden Zug von Jahrgangsstufe 5-9.

Was heißt eigentlich: gebundene Ganztagsklasse?
Kernpunkt der gebundenen Ganztagsklasse ist die Tatsache, dass beim Besuch dieser Klassenform Ihr Kind von Montag bis Donnerstag an unserer Schule bis 15:30 Uhr und am Freitag bis 13:00 Uhr unterrichtet wird. Dies ist natürlich ein langer Tag und so ist es notwendig, diesen entsprechend zu strukturieren. Im Ganztagsbereich in gebundener Form wird deshalb auf einen Wechsel zwischen An- und Entspannung geachtet. Der Stundenplan muss also anders gestaltet werden. Zum einen sind da natürlich die so genannten Kernfächer, wie Deutsch, Mathematik, Englisch, in denen die Kinder entsprechend gefordert werden, zum anderen gibt es aber auch Fächer oder Arbeitsgemeinschaften, die hier für eine Auflockerung sorgen können. Um also die Kinder an einem so langen Tag nicht zu überfordern, wird auf einen entsprechenden Fachwechsel geachtet. So werden immer wieder Einheiten dazwischen gestreut, die die Kinder anders fordern und fördern.

Mithilfe von eigenem und externen Personal können so die Kinder ganzheitlich gefördert werden. Natürlich wird dabei darauf geachtet, dass die eingesetzten Kräfte auch die entsprechende Qualifikation mit sich bringen. So bieten wir an unserer Schule in diesem Schuljahr, verteilt auf die verschiedenen Jahrgangsstufen, folgende Arbeitsgemeinschaften an:
– Malen und Kalligraphie
– Schwarzes Theater
– Lernen
– Präsentation (z.B. PowerPoint)
– Computer
– Schulgarten
– Schulband
– Zaubern
– Naturspiele
– Schülerzeitung
– HipHop
– Fußball
– Flagfootball
– Badminton
– Klettern
– …
Im Gegensatz zu den Regelklassen erhalten Ganztagesklassen wöchentlich zwölf zusätzliche Lehrerstunden. Diese werden nahezu ausnahmslos für Fördermaßnahmen verwendet. So können dadurch häufig Schüler aus dem Klassenverband ausgekoppelt und entsprechend ihrer Fähigkeiten entsprechend gefördert werden.

Ein weiterer Vorteil des gebundenen Ganztageszuges liegt in der Vermittlung sozialer Kompetenzen. Abgesehen davon, dass die Kinder lernen, gemeinsam einen so langen Tag zu erleben, was entsprechende Rücksichtnahme, Toleranz und das nötige Einfühlungsvermögen verlangt, lernen und vertiefen die Kinder beim gemeinsamen Mittagessen entsprechende Verhaltens- und Umgangsformen.

Wie steht es mit den Hausaufgaben?
Durch zusätzliche Lernzeiten wird die durch Hausaufgaben angestrebte Vertiefung des Unterrichtsstoffs bereits erarbeitet. Jedoch hat jedes Kind sein persönliches Arbeitstempo und seine persönliche Auffassungsgabe, was im Hinblick auf Probearbeiten oder dem Lernen von Vokabeln durchaus auch einmal häusliche Arbeit bedeuten kann. Generell wird aber versucht, dies während der Unterrichtszeit zu erarbeiten.

Vergessen Sie also den Schrecken vor dem langen Schultag und sehen Sie das breit gefächerte Angebot, diesen zu gestalten. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.